Bro-Gernev - Pays de Cornouaille

Eines hat diese Region mit sehr unterschiedlichen wirtschaftlichen, touristischen und kulturellen Aspekten gemeinsam: ihre Geschichte und Kultur haben sie zu der Cidre-Region schlechthin gemacht.

Die Cornovii, eine Gruppe bretonischer Stämme haben seit dem 3. Jh. vor J.C. eine Gegend besiedelt, die seit dem 5. Jh. unter dem Namen Cornubia, und seit dem11. Jh. unter dem Namen Cornwall bekannt ist.
Mit der Region Armorika bestand immer eine enge Verbindung.
Zur Zeit der Römer handelte es sich um Handelsbeziehungen, nach dem Untergang des römischen Reiches jedoch um regelrechte Auswanderungen.
Die „Bretonen“ bevölkerten ein Gebiet zwischen der Landspitze Pointe du Raz und der Presqu’île de Crozon, zwischen den Flüssen Ellé im Osten und Élorn im Norden, der heutigen Cornouaille.

Zu den ersten Königen gehörte der legendäre Grallon.
Im Mittelalter machte Alan Canhiart die Cornouaille zu einer sehr einflussreichen Region, und unter seinem Sohn Hoel wurde die Bretagne vereint.
Am Ende des Mittelalters ist die Cornouaille die “Gegend der Könige”, und bis zur Ermordung von König, Arthur de Bretagne im 12. Jh. verhandelt die die hiesige Dynastie t auf Augenhöhe mit den Prinzen Europas.
Im 13. Jh. wird die Grafschaft zu einer der neun Grafschaften des Herzogtums Bretagne, das im 16. Jh. einen wirtschaftlichen und kulturellen Höhepunkt erlebt

1790 wird im Zuge der Revolution ein Großteil der Cornouaille in das Departement Finistère integriert.
Seine Bewohner, die Cornouaillais identifizieren sich allerdings immer noch zuerst als zu diese Region gehörend.

Alkoholmissbrauch ist gefährlich für Ihre Gesundheit. In Maßen geniessen.